Top

Aktuelles vom 29. April 2022

Liebe Eltern,

in dieser Woche haben wir täglich getestet und es gab nur wenige positive Testergebnisse bei Schüler:innen in der Schule. Eine Einordnung nach dem Corona-Stufenplan ist seit geraumer Zeit nicht mehr vorgesehen. In der kommenden Woche testen wir an drei Wochentagen. Die Maskenpflicht wurde aufgehoben und wir geben keine Masken mehr an Schüler:innen aus, da Schulen nicht mehr beliefert werden.

Das Sekretariat war in dieser Woche und wird in der kommenden Woche nur zeitweise besetzt sein. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Geduld, da sowohl telefonische Anfragen als auch E-Mails nicht sofort beantwortet werden können.

Die Osterferien waren noch einmal eine längere Erholungspause und nun sind es nur noch zehn Wochen bis zu den Sommerferien. Wir haben als Schule einiges geplant, werden Sie aber jeweils auch noch einmal gezielt informieren. Die Termine können Sie sich gern bereits vormerken.

Für die Klassenstufe 3 steht berlinweit VERA an. Am kommenden Donnerstag (5.5.) ist Mathematik angesetzt, dann folgt am 10.5. Lesen und am 12.5. Rechtschreiben. VERA gilt als eine der aussagekräftigsten Lernstandserhebungen, die nicht nur den Lehrkräften wichtige Rückschlüsse auf den Leistungsstand einzelner Schüler:innen oder der gesamten Klasse geben, sondern die Ergebnisse der Schule mit anderen Schulen vergleicht. Nicht nur ist jede Schule zur Durchführung verpflichtet, auch die zusammengefassten Daten werden (nach dem Schulgesetz neu) schulöffentlich bekannt gegeben und dienen als Grundlage zur qualitativen Schulentwicklung.

Am 12. Mai findet ein Informationselternabend zum Thema „Prävention vor sexueller Gewalt gegen Kinder“ um 18 Uhr digital statt. Frau Ebert (Schulsozialarbeiterin) und Frau Schlösser (Fachleitung Hort) haben den Elternabend gemeinsam mit STROHALM e.V. (https://www.strohhalm-ev.de) geplant und organisiert und er steht allen interessierten Eltern ab Klassenstufe 3 offen. Sie erhalten eine Einladung mit Zoom-Link über den Mailverteiler.

Am 19. Mai ist für Eltern ab Klassenstufe 4 ebenfalls um 18 Uhr ein Informationselternabend rund um Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen vorgesehen. Medienkompetenz beschreibt die Fähigkeit, sowohl die verschiedenen Medien wie Fernsehen, Zeitung, Internet, SocialMedia nach den eigenen Bedürfnissen und Zwecken entsprechend nutzen zu können – sowie mit den dort veröffentlichten Inhalte verantwortungsbewusst umzugehen. Wie ein bewusster Medienumgang aussehen kann, wie Eltern ihren Kindern dies frühzeitig beibringen und sie begleiten, soll auf dem Elternabend thematisiert werden. Das Medienkompetenzzentrum steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung.

In Planung ist ebenfalls ein Informationselternabend für Eltern mit Kindern in Klassenstufe 5 oder 6 zum Thema Cybermobbing. Mobbing und so auch Cybermobbing beschreibt eine Form der psychischen Gewalt, die gegenüber einer Person oder Gruppe durch schwerwiegendes, wiederholtes seelisches Schikanieren und Verletzen ausgeübt wird. Die Häufigkeiten und Belastungen insbesondere bei Kindern und Jugendlichen nehmen zu, aber auch die Täter:innen werden immer jünger. Der Elternabend kann dazu dienen, Auswirkungen von Cybermobbing zu erkennen, dem eigenen Kind aber auch den verantwortungsvollen Umgang vor allem mit sozialen Medien beizubringen.

Die Elternabende sind Teil der schulischen Anstrengungen zur Gewaltprävention. Wir haben uns dieses Themas bereits in diesem Schuljahr sehr ausführlich vorgenommen und werden weiterhin daran arbeiten.

Deswegen ist am 1. Juni zum Weltkindertag ein Projekttag für die gesamte Schule in Planung. Ausgangspunkt des Projekttages ist zum Einen der Wunsch der Schüler:innen, das Thema „Schule als Wohlfühlort“ zu erarbeiten und sich näher damit zu beschäftigen, was alle in der Schule für ein friedlicheres Miteinander tun können. Zum Anderen ist die Erarbeitung eines Gewaltpräventions- und Kinderschutzkonzeptes nach dem geänderten Schulgesetz eine der wichtigsten Aufgaben für jede Schule geworden. Ziel des Projekttages ist es, aus Schüler:innensicht eine Bestands- und Bedarfsanalyse zum Schulalltag unter dem Aspekt Prävention zu erhalten sowie Schwerpunkte und mögliche Methoden zur Weiterarbeit zu thematisieren. Es wird eine Gruppenarbeitsphase in den ersten vier Unterrichtsstunden geben, in denen die Schüler:innen der Jahrgänge drei bis sechs gemischt werden. Die Jül-Klassen werden einen vereinfachten, aber ebenso wichtigen Beitrag mit ihrer Klassenleitung leisten. In der fünften und sechsten Stunde an diesem Tag soll im Klassenverband ein Erfahrungsaustausch stattfinden und eine Standortanalyse durchgeführt werden. Wir erwarten spannende Einblicke in die Wahrnehmung des Schulgeländes und -gebäudes durch die Schüler:innen und werden die Ergebnisse auch präsentieren.

Sportlich wird es für alle Schüler:innen einmal am 18. Mai und am 2. Juni.

Am 18. Mai starten wir einen Spendenlauf der Klassenstufen 1 bis 5, da wir gern das TRIXITT-Sportfest im Oktober durchführen wollen. Die Finanzierung soll damit abgesichert werden. Es wäre toll, wenn jedes Kind einen oder mehrere Sponsor:innen findet, der oder die jede gelaufene Runde mit einem selbstgewählten Betrag sponsorn. Dabei handelt es sich um 200m-Runden und jedes Kind läuft maximal 15 Minuten. Vor dem Lauf schließen die Läufer:innen mit ihrem/r Sponsor:in einen Vertrag und geben diesen bei der Klassenlehrerin ab. Wir würden uns nicht nur freuen, wenn die Kinder tolle Sponsor:innen finden, sondern wenn Eltern die Klassen zum und vom Sportplatz begleiten sowie vor Ort anfeuern. Die Sechstklässler unterstützen beim Zählen der Runden, da sie selbst TRIXITT nicht mitmachen werden.

Nicht nur Laufen, sondern auch Werfen und Springen sind die Disziplinen zu den Bundesjugendspielen. Am 2. Juni werden wir dafür noch einmal mit allen Jahrgängen auf den Hubertus-Sportplatz gehen, um die Disziplinen unter Wettkampfbedingungen durchzuführen. Im Sportunterricht wird bereits fleißig dafür geübt.

Des Weiteren sollten Sie sich bitte folgende Termine vormerken: am 13. Mai schließt der Hort um 14 Uhr. Das Hortteam startet ins gemeinsame Teamwochenende. Es werden keine Schüler:innen an der Schule betreut und müssen entweder abgeholt werden oder die Betreuung findet in der Lietzensee-Grundschule statt.

Am 13. Juni findet in der Halensee-Grundschule weder Unterricht noch Betreuung statt. Das Kollegium hat seinen Studientag zum Thema „Traumapädagogik“ in Zusammenarbeit mit dem Institut für Traumapädagogik Berlin. Eine Notbetreuung findet in der Lietzensee-Grundschule statt.

Folgende Feier- und Ferientage folgen noch bis zu den Sommerferien: Am 26. Mai ist Christi Himmelfahrt und Freitag der 27.5. ein Brückentag. An beiden Tagen findet kein Unterricht statt. Außerdem ist am 6. Juni Pfingstmontag und der 7. Juni ein Ferientag.

Wir hoffen, die anstehende Schulzeit wird erfahrungsreich.

Im Namen des Kollegiums

Paula Steinbeiß